Orthopäde – Die Aufgaben eines Orthopäden und alle wichtigen Fakten zum Thema Orthopädie

orthopäde

Der menschliche Körper besitzt über hundert Gelenke, über zweihundert verschiedene Knochen und zudem über sechshundert Muskeln sowie die unterschiedlichsten Arten von Sehnen und Bändern. Muskeln, Sehnen, Gelenke und Knochen sind alle wichtige Komponenten des eigenen Stütz- und Bewegungsapparates.

Bei einer falschen Bewegung oder einem Unfall, z. B. durch eine ausgeübte sportliche Aktivität, und auch erworbene oder angeborene Erkrankungen, können zu Fehlstellungen oder Verschleißerscheinungen des Stütz- und Bewegungsapparates führen. Dabei sind solche Gesundheitsstörungen ernst zu nehmen. Sie können im schlimmsten Fall schmerzhaft sein und zu einem eingeschränkten Leben führen. Deshalb sollte man umgehend einen Orthopäden aufsuchen.

Was ist ein Orthopäde?

Ein Orthopäde ist ein Facharzt, der sich mit der Vorbeugung, Diagnose und der Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates beschäftigt. Ein Orthopäde führt mehrere Diagnosen durch, wobei je nach Krankheitsbild auch unterschiedliche Behandlungsmethoden verordnet werden.

orthopäde sportmedizin
Orthopäden sind neben ihrem Spezialgebiet der Orthopädie, die eine Teilgebiet der Chirurgie ist, auch noch Fachärzte für die Sportmedizin und Unfallchirurgie.

Welche Krankheitsbilder behandelt ein Orthopäde?

Ein Orthopäde behandelt mehrere Krankheitsbilder, unter anderem Arthrosen, Muskelverletzungen, Meniskusverletzungen, Kreuzbandrisse, Arthritis, Knochennekrosen, Sehnenansatzentzündungen, Fersensporen, Kalkschulter, Tennisarm, Hexenschuss, Bänderrisse, Karpaltunnelsyndrom, Bandscheibenvorfälle, Risse der Sehnen, Sehnenentzündungen, Infektionen der Gelenke und vieles mehr. 

Wie arbeitet ein Orthopäde?

Ein Orthopäde erstellt Diagnosen über solche Krankheitsbilder. Darunter zählen die klassischen, körperlichen medizinischen Untersuchung, moderne Röntgenaufnahmen sowie auch verschiedene Untersuchungstechniken, wie die Kernspintomografie oder Sonographien.

orthopäde arzt

Konservative Behandlungsmethoden und ambulante Operationen

Nach der Diagnose verordnet der Orthopäde die passende Behandlungsmethode.  Eine Behandlungsmethode ist die konservative Behandlung. Dabei versteht man darunter das Injizieren von bestimmten Flüssigkeiten, die Medikamentengabe, die Anwendung von Tinkturen und Salben  sowie auch die unterschiedlichsten physiotherapeutischen oder physikalischen Behandlungen.

  Ohren anlegen: Dass müssen Patienten über den Eingriff wissen

konservative behandlungen ambulante operationen

Eine andere Behandlungsmethode wäre eine ambulante Operation. Diese Behandlung wird nur ausschließlich genutzt, wenn es keine andere Möglichkeit der Heilung gibt und keine der konservativen Behandlungsmethode wirkt oder einen Zweck hat.

Ihr Orthopäde in Konstanz Dr. Klausmann erstellt bei Gesundheitsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates eine genaue Diagnose und verordnet die passende Behandlungsmethode.

 

© Bild 1: unsplash.com / Jesper Aggergaard
© Bild 2: unsplash.com / Bruce Mars
© Bild 3: unsplash.com / JC Gellidon
© Bild 4: unsplash.com / Arseny Togulev

Quellenangabe

www.medi.de/gesundheit/aerzte-therapeuten/orthopaede/
www.flexikon.doccheck.com/de/Orthopädie
www.gesundheitswissen.de/orthopaedie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.